Sonntag, 7. Juli 2013

Anleitungen schreiben / Writing pattern



Wolltet ihr auch schon mal eine eigene Anleitung zu Papier bringen, hattet aber keine Ahnung mit welchem Programm man relativ einfach schöne Fädelschema hinbekommt?
Wir haben auch lange nach einem geeigneten Programm Ausschau gehalten, haben ausprobiert, rumgefragt und online gesucht. Letztendlich bekamen wir von einer netten Perle den Tipp mit Inkscape.
Nachdem ich mich etwas damit beschäftigt habe, muss ich sagen, dass es mir sehr gut gefällt. Es ist kostenlos hier erhältlich und auch relativ einfach und intuitiv zu bedienen wenn man etwas ausprobiert.
Ich denke es ist zumindest einen genaueren Blick wert und um euch den Einstieg zu erleichtern, hab ich mir die Mühe gemacht und die gängigen Grundperlen für euch als Vorlage gezeichnet. Die könnt Ihr in eure Designs kopieren, drehen, vergrößern, verkleinern, einfärben usw. und schon ist es gar nicht mehr so schwer eigene Anleitungen zu schreiben.


Die Zeichnungen zur Anleitung Daggydrop von Christina sind übrigens auch damit erstellt worden. Die Texte schreiben wir dann in Word und kopieren die Zeichnungen mit in diese Word-Datei. Zum Schluss wird die fertige Anleitung dann nur noch in ein Pdf verwandelt und schon hat man eine relativ professionell aussehende Anleitung selbst entworfen.
Probiert es doch einmal aus und berichtet von euren Erfahrungen!

Noch ein paar Tipps für den Einstieg:
Schaut euch die Funktion „Pfad->Objekt in Pfad umwandeln genauer an. Damit kann man eine Grundform z.B. einigermaßen einfach verändern, bzw. frei Hand gezeichnete Linien korrigieren.
Dann gibt es die Funktion „Objekte->gruppieren“. Damit kann man mehrere markierte Objekte zusammenfassen, so dass man sie ganz einfach gemeinsam verschieben, drehen, Größe ändern, einfärben usw. kann.
Mit „Objekt->Ausrichten und Abstände ausgleichen“ kann man die einzelnen Perlen schön gleichmäßig anordnen.
Über „Ebene->Ebene hinzufügen“ kann man hinten liegende Perlen auch optisch in den Hintergrund verschieben.
Und ganz wichtig: Man kann alles über „Bearbeiten->Rückgängig“ auch wieder korrigieren, wenn mal was nicht so geklappt hat wie es sollte.

Das alles mit Worten zu beschreiben ist nicht so einfach, schaut es euch am Besten selber mal an und probiert etwas rum. Wenn Ihr noch Fragen habt, kann ich gerne versuchen sie zu beantworten.

Ich wünsche Euch viel Spaß!

Liebe Grüße
Nicole 


Did you ever wish to design your own pattern, but didn’t know how to draw the schemes for the instruction?
We have been looking a long time for a nice program that’s easy to handle and meets our needs. At last we got a hint from another nice beader to have a look at the free program Inkscape.
After I tried the program a little while, I have to say that I like it! It’s exactly what we were looking for. You can get it here for free.
To give you an easy beginning, I designed the common basic beads as a template. Copy this basic beads to your design where you can turn, maximize, minimize, color etc.


The schemes of the pattern Daggydrop from Christina are designed with Inkscape as well. The instructions we write in Word and copy the schemes to the Word document. At last, the finished pattern is converted into Pdf and then you have a really professional looking pattern of your own.
Just try it and tell me your experience!

Some hints for the beginning:
With the function „Path->Object to Path“ you can easily change a basic object or do corrections on a free hand line.
With the function Object->Group“ you can handle a group of objects as one. You can change the size, color or move all the objects as one.
With „Object->Align and Distribute“ you can equal arrange the beads.
With the function „Layer->Add Layer“ you can move beads in the background behind other objects.
And the most important function: „Edit->Undo“ With this function you can undo every change you made.

It’s difficult to describe the program with words, so just go on, get it and try it out. If you have any question I will try to answer them.

I wish happy designing!

Greetings
Nicole


Kommentare:

  1. Recht herzlichen Dank, liebe Nicole, fuer die Tips, den Link und die Vorlage! :o) Werde es mal ausprobieren. Schreibe meine Anleitungen in CorelDraw, aber es ist sehr zeitaufwaendig die speziellen Perlenformen zu illustrieren.
    Ganz liebe Gruesse
    Carl

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja klasse! Vielen Dank für´s Suchen und Finden.

    LG Patricia

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für den Tip. Ich habe ja bisher noch nicht viele Anleitungen geschrieben (genau genommen nur 2), das habe ich mit open office gemacht. Das funktioniert auch ganz gut. Aber das Programm werde ich mir auf jeden Fall mal anschauen.
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Hallöli,
    schön, dass es Euren blog wieder gibt, ich habe schon einen Schrecken bekommen, als es hieß, er exisiteriert nicht mehr!
    Vielen lieben Dank für den praktischen Hinweis zum Erstellen einer Anleitung. Eine Zeitlang habe ich sowas wirkich gesucht und hoffe ganz doll, dass ich irgendwann diesen Programm mal wirklich brauche. Danke für die Perlenvorgaben zum Downloaden!
    LG
    Silke

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für Eure lieben Kommentare, über die ich mich immer sehr freue!

    @Carl: Mit Corel Draw kenne ich mich leider nicht aus, soviel ich weiß ist das aber kostenpflichtig. Ich denke, Inkscape ist eine ganz gute Alternative und nicht sehr kompliziert. Eben für Alle die das erst mal ausprobieren wollen.

    @Silke: Ja, wir haben auch einen ganz schönen Schrecken bekommen als der Blog plötzlich weg war - aber ist ja noch mal gut gegangen! :-D
    Würde mich freuen, wenn ich dich durch diesen Post animiert habe eine (oder mehrere) Anleitungen zu schreiben. ;-)

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank ! Sie haben einen tollen Blog ! Ich werde ihn verfolgen .
    Liebe Grüsse von Natalie [ La Perla Benatta]

    AntwortenLöschen